zur Startseite
Garten- und Landschaftsbau
Dennis Ditz
Mittelstraße 10
42579 Heiligenhaus
Telefon: 02056 599609
Mobil: 0176 64911328
eMail: info@garten-ditz.de

Unser Dienstleistungsgebiet umfasst die Städte Heiligenhaus, Velbert, Mettmann, Düsseldorf, Essen, Mülheim an der Ruhr, Ratingen und Wuppertal

Die vielseitigen Einsatzgebiete für den Stahlmattenzaun

Nichts ist so vielfältig einsetzbar bei der Gartengestaltung wie ein Stahlmattenzaun. Er besteht aus Feldern, in denen sich vertikale Rundstäbe aus Metall mit Querstreben kreuzen. Diese Felder sind bei uns in Standardgrößen und in mehreren Farben bestellbar. Die einzelnen Felder bei einem Stahlmattenzaun können mit normierten Befestigungen an gemauerten Säulen, an Pfählen aus Beton, an Holzpfosten oder an stählernen Pfosten befestigt werden. Der Rat unserer Experten geht jedoch immer dahin, einen Zaun möglichst komplett aus einem Material zu erstellen. Das bietet den Vorteil einer einheitlichen Optik und der Nutzer muss bei den einzelnen Bestandteilen keine Unterschiede bei der Wartung und Pflege machen.

Der Stahlmattenzaun weist einen fast identischen Aufbau mit einem Rankgitter auf. Deshalb können Sie ihn auch problemlos als Ersatz für ein solches verwenden. Und der Aufbau prädestiniert ihn für die Verwendung als Sichtschutzzaun bei der Gartengestaltung. Unsere Fachleute verraten Ihnen auf Anfrage gern, welche Pflanzen sich für eine Begrünung beim Stahlmattenzaun am besten eignen. Für Farbtupfer können Sie sorgen, indem Sie an einigen Stellen Blumentöpfe mit Blühpflanzen in die Gitterstäbe einhängen. Das ist auf Grund ihrer mechanischen Belastbarkeit bei jedem Stahlmattenzaun möglich.

Neben der Zugangskontrolle kann der Stahlmattenzaun auch für die funktionelle Gliederung eines Gartens verwendet werden. Sie müssen sich beispielsweise keine Sorgen mehr machen, dass Ihre Blumen- und Gemüsebeete aus Unachtsamkeit Schaden nehmen, wenn Sie die Spielflächen Ihrer Kinder von uns mit einem Stahlmattenzaun eingrenzen lassen. Bei einer entsprechenden Höhe reduziert sich auch das Risiko, dass der Ball zum Risiko für nahegelegene Fensterscheiben wird.